Start Ulefone Gemini im Test

Ulefone Gemini im Test

Ulefone Gemini im Test

Dual-Lens Smartphones sind aktuell ziemlich im Kommen, egal ob AAA-Smartphonehersteller oder kleineren, eher unbekannteren Produzenten aus China. So bringt der Hersteller "Ulefone" sein neues, sehr günstiges Smartphone, dem Gemini auf den Markt mit einem unschlagbaren Preis für unter 130€. Was das Smartphone taugt, verraten wir euch im nachfolgenden Artikel.

Lieferumfang

Das Smartphone kommt in einem unscheinbaren, weißen Karton mit reichlich Zubehör. Neben dem Gemini, liegt auch ein Netzstecker samt Kabel, Displayschutzfolie mit Fixierhilfe, der Sim-Slot-Dorn sowie eine Silikon-Schutzhülle bei. Kopfhörer sind nicht enthalten. So eine Ausstattung wünschte ich mir hin und wieder auch von AAA-Herstellern.

Design & Verarbeitung

Das Ulefone Gemini macht auf den ersten Blick einen ziemlich guten Eindruck. Das Gehäuse besteht aus einem mattschwarzen Metallgehäuse was sauber verarbeitet ist und sich sehr wertig anfühlt. Die Zeiten von Plastikbombern ist endlich vorbei sodass auch günstige Einsteigersmartphones wirklich gut aussehen. Die Kameralinsen stehen nicht hervor, was ich persönlich sogar richtig schön finde. An der Oberseite befindet sich der Klinkenstecker für eure Kopfhörer, unten die Aussparungen für den Lautsprecher, daneben der MicroUSB Anschluss und reset-Knopf. An der linken Seite liegen der Einschaltknopf sowie die Lautstärkewippe, rechte Seite ein zusätzlicher Auslöseknopf für die Kamera.

Display:

Als Display ist ein 5,5 Zoll FullHD Panel mit 1920x1080 Pixel verbaut, was extrem Blickwinkelstabil ist. Als Schutz kommt das Corning Gorilla Glas 3 zum Einsatz - so kann man sich bei pflegsamen Umgang sogar die Displayschutzfolie sparen. Farben und Kontraste wirken sehr natürlich, unsere Testmuster weist keine Bildfehler oder Farbsäume auf was ein häufiges Problem von günstigen Smartphones ist. Auch bei schwierigen Lichtverhältnissen lässt sich das Display gut ablesen.

Prozessor und Speicher:

Der verbaute Mediatek Prozessor "MT6737" ist gerade bei Einsteigersmartphones sehr beliebt. Es handelt sich dabei um einen 64Bit Quadcore-Proessor mit jeweils 1,5 Ghz im Cortex-A53 Design. Als GPU kommt die Grafikeinheit Mali-T720 zum Einsatz. Die allgemeine Leistung ist für die meisten Anwendungsfälle vollkommen ausreichend, alle Eingaben gehen zackig und absolut solide, einzig Freunde von aufwändigen Grafikspielen werden schnell an die Leistungsgrenze stoßen. Anbei findet ihr einige Benchmark-Ergebnisse wobei diese natürlich immer mit Vorsicht zu genießen sind. Die 3GB RAM sowie 32 GB interner Speicher sind für diese Preisklasse wirklich gut - wer mehr Speicher braucht, kann eine microSD mit bis zu 256GB einlegen.

Betriebssystem - Android 6:

Ulefone setzt beim Gemini auf die inzwischen ein wenig angestaubte Android-Version 6 mit einigen, wenigen Anpassungen. Von Hause aus sind sämtliche Google-Dienste installiert, ihr müsst also nicht erst diese nachträglich installieren. Dadurch wird die Portierung von einem alten Smartphone hin zum Gemini via Google Konto deutlich vereinfacht. Für Nutzer die unterhalb des Displays an Tasten gewöhnt sind, müssen sich deutlich umstellen. Das Gemini besitzt nur den bekannten Home-Button mit integrierten Fingerabdrucksensor. Die Steuerung ist oft sehr umständlich, da die Onscreen Tasten umständlich "hervorgeholt" werden müssen. Als sinnvolle Änderungen halten wir den "Turbo-Download-Modus". So lässt sich WLAN sowie das 4G nutzen um Daten schneller herunterzuladen.

Ulefone möchte in nächster Zeit auch ein Update auf Android 7 veröffentlichen - wann das sein soll, steht noch in den Sternen.

Kamera:

Die Kamera, oder besser gesagt, die 3 Kameras sind natürlich mit das wichtigste Thema beim Ulefone Gemini - zu mindestens bewirbt Ulefone diese ausführlich als "heißes" Feature. Die beiden rückwärtigen Kameras haben einen 13MP Sensor für die Hauptfotos sowie ein 5MP Tiefensensor für Bilder mit Tiefenunschärfen. Für Selfieaufnahmen verbaut Ulefone eine 5MP Frontkamera.

So ganz wird das Ulefone Gemini seinen gesetzten Ziel nicht gerecht. Das Dual-Lens System ist Licht und Schatten zugleich - wobei der Schatten deutlich überwiegt. Die Möglichkeit im SLR Feature, Bilder mit Tiefenunschärfen aufzunehmen und den Fokuspunkt zu verändern funktioniert mehr schlecht als recht. Einige Aufnahmen sind dann doch noch was geworden, was mich persönlich überrascht hat, aber auch nur in extrem kleiner Stückzahl.

Sobald man die Dual-Lens Funktion nicht nutzt, sieht es etwas besser aus. Die Bilder sind bei guten Lichtverhältnissen durchaus ansehbar und für manch Hobbyknipser vollkommen ausreichend. Als Empfehlung unsererseits: wechselt die Kamera-App und nutzt z.B. OpenCamera, SnapCamera oder das etwas angestaubte ProCapture (hier mit der Möglichkeit zur besseren Rauschreduzierung durch mehrere Fotos). Die vorinstallierte App, ist oft extrem träge und bietet zahlreiche Funktionen einfach nicht. Leider ist es mit keiner der Apps möglich, Fotos in RAW (DNG-Format) aufzunehmen um selber noch Korrekturen vorzunehmen. Die Camera2-API ist deaktiviert.

Generell lassen sich, mit ein wenig Geschick, auch schöne Fotos mit dem Gemini aufnehmen und für den unschlagbaren Preis von 130€ ist das alles zu verschmerzen.

Netz & Empfang

Hier waren wir wieder sehr überrascht: Wir dachten, uns erwarten deutliche Einschränkungen in der Auswahl an wichtigen DE-Frequenzbändern aber dem ist nicht so! Das Ulefone Gemini unterstützt sämtliche Frequenzen, egal ob 2G, 3G oder 4G. Damit ist das Ulefone tatsächlich für Vielsurfer und Telefonierer, die eine hohe Anforderung an den Empfang stellen, geeignet. Die Gesprächsqualität ist durchaus gut, hin und wieder schwächelt das Gerät gerade bei leisen Stimmen aber das Problem haben auch teure Smartphones. Das Gemini ist DualSim-fähig, dann muss aber die MicroSD-Karte weichen.

Für Personen die ihr Smartphone auch zur Navigation nutzen, packt Ulefone neben GPS auch Gravity- und Touchsensor sowie dem russischen Gegenstück zu GPS, Glonass ins Gerät.

Mit Kopfhörern, nicht im Paket inkludiert, könnt ihr sogar Radio hören - ein UKW Empfänger ist verbaut. Natürlich stehen euch auch WLAN sowie Bluetooth 4.0 zur Verfügung. Auch hier wurden wir nicht enttäuscht - gerade die WLAN Verbindung ist äußerst stabil und hat eine relativ hohe Reichweite.

Akku

Ulefone verbaut im Gemini ein 3250mAh Akku von Sony, klingt erst mal gut - leider ist der Akku auch ein Schwachpunkt. Er hält bei mäßiger Nutzung einen guten Tag durch - wir konnten auch im Flugmodus zuschauen, wie der Akku vergleichsweise schnell leer gesaugt wurde. Hier scheint eventuell ein kleiner Bug im System vorzuliegen der sicherlich noch gefixt wird. In unserem Belastungstest, hielt der Akku etwa 4:45 durch. Mit dem Original Netzteil funktionierte bei uns die Schnellladefunktion nicht, mit einem anderen Netzteil, war der Akku nach etwa 2 Stunden aufgeladen, mit dem Originalen eine halbe Stunde später.

 

Technische Daten

Hersteller Ulefone
Name Gemini
CPU Mediatek MT6737 - 4*1,5Ghz.
RAM 3 GB RAM
interner Speicher 32 GB ROM
Grafik Mali-T720
Display 5.5 Zoll, 1920x1080 Pixel
Betriebssystem 6.0 Marshmallow
Akkukapazität 3250 mAh
Speicher erweiterbar bis 256GB, Hybridslot
Kamera 13 MP f/2.0 + 5MP
Frontkamera 5 MP
LTE 800/1800/2600
NFC Nein
SIM Dualsim - micro
Gewicht 185 g
Dicke 9,1 mm
Fingerabdruck-Sensor Ja

Unser Testgerät wurde von Gearbest zur Verfügung gestellt.

Gearbest Banner

Dual-Lens Smartphones sind aktuell ziemlich im Kommen, egal ob AAA-Smartphonehersteller oder kleineren, eher unbekannteren Produzenten aus China. So bringt der Hersteller "Ulefone" sein neues, sehr günstiges Smartphone, dem Gemini auf den Markt mit einem unschlagbaren Preis für unter 130€. Was das Smartphone taugt, verraten wir euch im nachfolgenden Artikel.LieferumfangDas Smartphone kommt in einem unscheinbaren, weißen Karton mit reichlich Zubehör. Neben dem Gemini, liegt auch ein Netzstecker samt Kabel, Displayschutzfolie mit Fixierhilfe, der Sim-Slot-Dorn sowie eine Silikon-Schutzhülle bei. Kopfhörer sind nicht enthalten. So eine Ausstattung wünschte ich mir hin und wieder auch von AAA-Herstellern.Design & VerarbeitungDas Ulefone Gemini macht auf den…
Ein tolles Einsteiger-Smartphone für kleines Geld! Die Verarbeitung ist top und die Performance absolut ausreichend für den alltäglichen Betrieb. Das beworbene Super-Feature, die Dual-Kamera, entpuppt sich leider als nicht besonders gut und um überhaupt einigermaßen gute Fotos hinzubekommen, müssen die Lichtverhältnisse perfekt sein. Hier und da, gibt es noch Ungereimtheiten die Ulefone sicherlich mit kommenden Upates noch ausbügeln könnte.

Testergebnis

Verarbeitung und Aussehen - 82%
Display - 91%
Prozessor und Speicher - 61%
Betriebssystem/Performance - 66%
Netz / Empfang - 80%
Akku - 63%

74%

Ein tolles Einsteiger-Smartphone für kleines Geld! Die Verarbeitung ist top und die Performance absolut ausreichend für den alltäglichen Betrieb. Das beworbene Super-Feature, die Dual-Kamera, entpuppt sich leider als nicht besonders gut und um überhaupt einigermaßen gute Fotos hinzubekommen, müssen die Lichtverhältnisse perfekt sein. Hier und da, gibt es noch Ungereimtheiten die Ulefone sicherlich mit kommenden Upates noch ausbügeln könnte.

User Rating: Be the first one !

Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This