Start Xiaomi Redmi 5 Plus im Test

Xiaomi Redmi 5 Plus im Test

Xiaomi Redmi 5 Plus im Test

Xiaomi ist inzwischen ein Begriff der sogar in Europa angekommen ist und mit Produkten, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen, auf den Markt drängen. Mich erreichte vor einigen Tagen das neue Xiaomi Redmi 5 Plus Smartphone, bereitgestellt von tradingshenzhen.com für einen ausführlichen Testbericht.

Die Redmi-Reihe gehört zu der beliebtesten Smartphone-Reihe aus dem Hause Xiaomi, das liegt zum einen an der sehr soliden Hardware und dem kleinen Preis. Beim Redmi 5 Plus wurden einige Modernisierungen zum Vorgänger vorgenommen, die sich wirklich gelohnt haben, dazu mehr im nachfolgenden Testbericht:

Aussehen und Verarbeitung

Xiaomi-typisch kommt das Smartphone in einem sehr schicken Karton, diesmal fast komplett in rot mit erhabenen Aufdruck des Gerätetyps. Die meisten Hersteller aus China legen inzwischen viel Wert auf den optischen Ersteindruck, denn außer der Verpackung, ist vom Gerät noch nicht viel zu sehen, also muss an dieser Stelle schon geprotzt werden.

Neben dem Smartphone, liegt leider nur wenig Zubehör dabei, das ist aber auch typisch für den Hersteller. Uns erwartet ein Netzteil (kein EU-Plug, Adapter beigelegt), MicroUSB Kabel, SIM-Dorn, Handbüchlein und Schutzhülle. Eine Displayfolie oder Kopfhörer vermissen wir schon. Hier könnte Xiaomi deutlich mehr raus holen aber bei dem niedrigen Preis, kann man auf die Beigaben auch gut verzichten.

Das Smartphone kommt im matten schwarz und dem schon sehr klassischen Alugehäuse, optisch hebt es sich nur wenig von anderen Geräten ab. Auf der Rückseite befindet sich oben mittig die Kameraoptik, die leicht aus dem Gehäuse heraus ragt, darunter der DualBlitz und der runde Fingerabdrucksensor. Neben dem kleinen Mi Logo, sind nur noch die beiden Antennenlinien als optisches Merkmal zu finden. Das Smartphone sieht schon sehr edel aus aber hebt sich leider nur sehr wenig von seinen Vorgängern und den kleineren Smartphone-Geräten von Xiaomi ab.

Am rechten Gehäuserand (von Display-Seite aus betrachtet) befindet sich oberhalb die Lautstärkewippe, darunter der Ein-/Ausschalter. Die Tasten sind aus Metall und haben einen guten Druckpunkt, sie wackeln auch nicht. Die Linke Gehäuseseite beherbergt den SIM-Slot, am oberen Rand befindet sich auf der linken Seite der 3,5mm Klinkenstecker, daneben ein kleines Microphone und an der rechten Seite ein Infrarot-Sensor der sich gut für die Bedienung von Fernseher oder Musikanlagen eignet - ein Feature was wir bei den Flagship-Modellen von Xiaomi vermissen.

Am unteren Gehäuserand ist mittig der MicroUSB Anschluss, links und rechts daneben die Auslässe für die Lautsprecher. Die Vorderseite wird fast vollständig durch das 18:9 Display eingenommen, nur oben (10mm) und unten (12mm) befindet sich ein Rand, oben mit dem Ohrlautsprecher, Frontkamera und Blitzlicht, der untere Rand ist nur Zierde. Damit folgt Xiaomi den allgemeinen Trend der großen Displays mit kleinem Rand.

Display

Das 5,99 Zoll große Display löst mit einer Auflösung von 2160 x 1080 Pixel (403 ppi) auf und ist im angesagten 18:9 Seitenverhältnis. Das Paneel stellt Farben außerordentlich gut und natürlich dar, dank der hohen Auflösung, sind auch keine Artefakte oder Treppchenbildung erkennbar. Einziger Mangel ist die Displayhelligkeit die mir zu gering erscheint auf dem Maximalwert. Damit ist es bei starken Sonnenlicht nicht so gut erkennbar. Dank dem IPS-Paneel ist es zu mindestens Blickwinkelstabil. Generell bin ich positiv überrascht über die Gesamtleistung des Displays. Abgerundet wird die Vorderseite durch das 2,5D Glas, damit gehen die Kanten geschmeidig in das Gehäuse über. Das Display ist zwar vor Kratzern geschützt aber nicht mit einer Gorilla-Glas Schicht ausgestattet, eventuell wird bei dem ein oder anderen eine zusätzliche Displayfolie erforderlich, je nachdem wie ihr mit euren Smartphone umgeht.

Betriebssystem, Hardware & Performance

Xiaomi setzt beim Redmi 5 Plus auf den Mittelklasse-Prozessor Qualcomm Snapdragon 625 der uns überaus gut zusagt. Dieser wird im 14 nm FinFET Verfahren gefertigt und integriert einen ARM Cortex-A53 Octa-Core Prozessor (8 Prozessorkerne) mit bis zu 2 GHz Taktfrequenz. Zur Seite steht diesem eine Adreno 506 GPU integriert mit Support für Vulkan und OpenGL ES 3.1. Das uns vorliegende Gerät hat darüber hinaus 4GB LPDDR3 RAM sowie 64GB interner Speicher für Daten.

Mit dieser Ausstattung ist das Gerät für die meisten Aufgaben im Alltag gut gewappnet. Der Prozessor arbeitet überaus schnell und die meisten Spiele stellen kein Problem da. Bei neueren, hardwarehungrigen 3D Spielen, stößt der Prozessor aber schnell an seine Grenzen - Generell würden wir diesen Prozessortyp gegenüber der Konkurrenz aus dem Hause MediaTek bevorzugen da Qualcomm als Hersteller schneller neue Updates an die jeweiligen Hersteller ausliefert.

Xiaomi setzt bei seinen Geräten auf das hauseigene Betriebssystem MIUI in der Version 9.2. MIUI 9.2 basiert auf Android 7.1.2. Das System ist gut auf die Hardware abgestimmt und ist optisch gut gelungen. Xiaomi versorgt Geräte regelmäßig mit Updates, oft schneller als bekannte Markenhersteller wie Samsung oder HTC, leider aber nicht in der Häufigkeit wie Nokia oder Google.

3D Performance Testergebnisse:

3D Mark Slingshot Extreme:

467 Punkte (Redmi 5 Plus)

529 Punkte (HTC One X9)

995 Punkte (LG G4)

3D Mark Icestorm Unlimited

13849Punkte (Redmi 5 Plus)

13210 Punkte (LeEco Le S3)

14650 Punkte (Samsung Galaxy A8 (2018)

Speicherperformance

interner Speicher(lesen):

201,50 MB/s (Redmi 5 Plus)

239,55 MB/s (Oppo R11)

interner Speicher (schreiben):

207,41 MB/s (Redmi 5 Plus)

142,18 MB/s (Oppo R11)

Kamera

Xiaomi ist in dieser Kategorie immer etwas sonderbar. Oft werden in Flagship-Geräte, nur mittelmäßige Sensoren verbaut aber wiederum in Mittelklasse-Geräte recht ordentliche Sensoren. Auch diesmal ist das der Fall: Das Redmi 5 Plus kommt zwar nicht mit einem Top-Sensor aber die Bildergebnisse kann in dieser Preisklasse durchaus überzeugen. Die Daten lesen sich auch ganz ordentlich: 12 MP, Blende f/2.2, 1.25 ?m, PDAF, Dual-LED Dual Tone-Blitz. Bei Tageslicht lassen sich tolle Ergebnisse erzielen, die dazugehörige Kamera-App arbeitet schnell und auch der HDR Modus produziert keine überbelichteten Fotos. In LowLight Situationen sieht es anders aus, Bilder sind schnell verrauscht aber noch halbwegs erträglich, wir haben schon schlimmeres erlebt. Die Automatik korrigiert Bildfehler ganz gut. Der Modus für manuelle Aufnahmen ist hier aber sehr unnütz, abgesehen vom Ändern des ISO-Wertes, ist nichts weiteres möglich. Die Belichtungszeit kann nicht geändert werden, so ist das Smartphone tatsächlich nur für Tageslichtfotos gut geeignet.

Was nicht überzeugen konnte, ist die 5MP Selfiekamera. Bilder sind ohne Details und hier und da extrem weich gezeichnet. Einzelne Barthärchen gehen im Pixelbrei unter, für einfache Zwecke sind die Fotos aber dennoch ausreichend, wir haben in Flagship-Phones schon schlechtere Selfiekameras gehabt.

Normaler Kamera-Modus:

HDR Kamera-Modus:

Selfie-Kamera:

Empfang & Verbindungen

Das Redmi 5 Plus mit Global ROM unterstützt alle gängigen deutschen LTE Bänder (FDD LTE - 2100MHz(1)/1800MHz(3)/850MHz(5)/2600MHz(7)/900MHz(8)). Hier gab es in Vergangenheit oft Probleme bei Xiaomi-Geräte, dank Qualcomm Prozessor, gehört dies der Vergangenheit an. Der Netzempfang ist stabil und das Redmi 5 Plus wählt sich zügig in die Funkzelle ein, ist aber etwas empfindlicher bei schlechter Netzverbindung und verliert den Empfang ein tick schneller als das Mi Mix 2 mit gleichen Anbieter. Aber das auch Leiden auf ganz hohen Niveau.

Auch beim Thema WiFi geht Xiaomi keine Kompromisse ein und unterstützt alle modernen Standards: Wi-Fi 802.11 b/g/n/ac - 2.4 Ghz + 5 Ghz, spitze! Der WLAN-Empfang ist stabil auch in der hintersten Ecke der Wohnung/Haus.

Das Redmi 5 Plus unterstützt darüber hinaus die weltweite Navigation oder besser gesagt, neben GPS stehen noch GLONASS, AGPS sowie Beidou zur Verfügung. Die Ortung in meinem Testlauf in Berlin erfolgte zügig, auch in der Nähe vom Fenster in geschlossenen Räumen war eine zuverlässige Ortung möglich.

Xiaomi verbaut zahlreiche Sensoren, neben dem schnellen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, der bei meinen Test überaus genau arbeitet, sind noch ein Annäherungssensor, Beschleunigungssensor, Umgebungslichtsensor sowie Gyroskop mit von der Partie.

Sehr schön finde ich den Infrarotsensor, mit der vorinstallierten Mi Remote App lassen sich zahlreiche Geräte wie Fernseher, Musikanlagen, BluRay-Spieler bedienen.

Sound / Akustik

Die internen Lautsprecher sorgen für die Preisklasse doch einen erstaunlich ordentlichen Klang. Klar auf Bässe muss man so gut wie verzichten, dafür klingen Höhen und Mitten sehr ausgewogen, bei höherer Lautstärke kommen die Lautsprecher an ihre Grenzen und der Sound wird etwas blechern.

Die Klangqualität beim Telefonieren ist OK. Ich konnte meinen Gesprächspartner klar und deutlich verstehen, Kunststücke sind nicht zu erwarten. Dank Rauschunterdrückung kann auch mein Gegenüber meine Stimme gut und deutlich verstehen. Generell schneidet das Redmi 5 Plus sogar besser ab als das Mi Mix 2.

Das Redmi 5 Plus folgt nicht dem Trend des fehlenden Kopfhöreranschluss, ihr könnt also problemlos eure Kopfhörer anschließen.

Stromversorgung / Akku

Der 4000mAh starke Akku versorgt das Redmi 5 Plus mit genügend Energie. Im Dauereinsatz schafft es grandiose 12 Stunden und etwas mehr als 2 Tage beim normalen Einsatz. Trotz fehlender Schnellladefunktion, ist der Akku doch erstaunlich schnell wieder voll geladen - von 15% auf knapp 90% brauchte das Redmi 5 Plus knapp 70 Minuten.

Bewertung
Fazit
Ein tolles Mittelklasse-Smartphone zum fairen Preis, guter Ausstattung und erstaunlich guter Kamera. Das Design wirkt etwas altbackend und kreativlos aber die Verarbeitung ist Xiaomi-typisch erstklassig. Eine Kaufempfehlung für preisbewusste Nutzer!
Verarbeitung und Aussehen88
Display 91
Prozessor und Speicher 82
Betriebssystem / Performance 82
Kamera 79
Netz / Empfang 87
Sound / Akustik 89
Akku 88
Leserbewertung36 Votes35
Positiv
gute Hauptkamera
tolle Akkulaufzeit
gute Verarbeitung
Negativ
schwach bei Spielen
etwas kreativloses Design
schlechte Selfie-Kamera
86
Technische Daten
CPU Snapdragon 625 - Octa Core - 2GHz
GPU Adreno 506
RAM 4GB
Interner Speicher 64GB
Speichererweiterung Ja (micro SD Karte bis zu 128GB)
SIM Schacht Dual SIM 4G (nano SIM)
SIM Lock Nein
Frontkamera 5MP
Backkamera 12 Megapixel - F/2.2 - 5 Linsen - 1,25 m Sensor
Bildschirm 5.99 Zoll - FHD+ - 18:9 Ratio
Auflösung 2160 X 1080 Pixel
WLAN Wi-Fi 802.11 b/g/n/ac - 2.4 Ghz + 5 Ghz
GPS GPS + GLONASS, AGPS, Beidou
Bluetooth Version 4.2
Akku 4000 mAh
NFC Nein
Extras Fingerabdrucksensor
Netzstandard 4G FDD LTE - 2100MHz(1)/1800MHz(3)/850MHz(5)/2600MHz(7)/900MHz(8)
Netzstandard 3G WCDMA 850/900/1900/2100MHz
Netzstandard 2G GSM 900/1800/1900 MHz
Datendienste GPRS/EDGE/HSPA+(42Mbps)/LTE
Betriebssystem Android 7.1 (Miui 9)
Sprachen EN/CHN
Google Play Store Ja (vorinstalliert)
Anschlüsse Lade-Port (micro USB), Kopfhörer Anschluss (3.5mm)
Gehäusematerial Metall
Gewicht 180 Gramm
Maße 158.5 x 75.45 x 8.05 mm
Lieferumfang 1x OVP, 1x micro USB Ladekabel, 1x CHN Ladegerät + (EU-Stecker), 1X Silikon Case
Band 20 / 800 MHz Nein

 

Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This