Start Xiaomi Redmi Note 5 im Test

Xiaomi Redmi Note 5 im Test

Xiaomi Redmi Note 5 im Test

Vor knapp 3 Wochen, erreichte uns Post aus China, direkt vom Tradingshenzhen Lager. Enthalten war das niegelnagelneue Xiaomi Redmi Note 5, dem neuesten Mittelklasse-Smartphone von Xiaomi mit dem ebenso neuen Prozessor, dem Qualcomm Snapdragon 636.

Aussehen und Verarbeitung

Hier hat Xiaomi an einiges gearbeitet. Geliefert im schicken, roten Karton, erblickte uns nach dem Öffnen das überaus große 5,99 Zoll 18:9 Display was ziemlich viel Platz auf der Vorderseite einnimmt aber nicht komplett randlos ist. Xiaomi schlägt hier die Wege der neuen Samsung Smartphone-Serie ein und lässt oben und unten einen etwas dickeren Rand. Dadurch wirkt es aus unserer Sicht, sehr edel und modern.

Die Rückseite ist dann schon von einem anderen großen Hersteller inspiriert, nämlich Apple. Die beiden Kameralinsen sind untereinander sortiert mit einem edlen, schwarz abgesetzten Rahmen. Oben und unten, wird das Unibody-Alugehäuse mit den Antennenlinien abgesetzt sowie mittig durch den Fingerabdrucksensor. Die Form bleibt den Vorgängern aber sehr treu, trotz einiger Veränderungen.

Seitlich sind der Einschalter sowie die Lautstärkewippe untergebracht, die haptisch einen sehr guten Eindruck hinterlassen mit soliden Druckpunkt.

Der Import-Händler, packt als Zubehör auch ein europäisches Netzteil bei, als Zubehör von Xiaomi gibt es lediglich eine Schutzhülle, sowie MicroUSB Kabel und Netzteil.

Display

Das Display gehört auch dieses mal wieder zu einer großen Stärke des Smartphones. Das 5,99 Zoll 18:9 große LC-Display, löst mit einer Auflösung von 2160 x 1080 Pixel auf. Farben wirken sehr natürlich ohne übermäßig viel Kontrast und auch die Sättigung passt. Käufer können auch hier wieder Feinabstimmungen vornehmen um die Display-Temperatur auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Auch in hellen Situation im Freien bei viel Sonnenschein, lässt uns das Display nicht im Stich dank guter Helligkeit die optimal angepasst werden kann.

Betriebssystem, Hardware & Performance

Xiaomi spendiert dem Redmi Note 5 den neuen Snapdragon 636 Prozessor aus dem Hause Qualcomm. Dieser liefert knapp 40% mehr Leistung als die Vorgängerversion. Die Taktfrequenz der 8 Kerne liegt bei 1,8 GHz. Dank der Qualcomm Adreno 509 GPU, sind auch die Meisten, neuen Spiele ohne Ruckler lauffähig sodass auch alle Spielefans für diesen Preis voll auf ihre Kosten kommen

Die uns zur Verfügung gestellte Version des Redmi Note 5, besitzt darüber hinaus noch 6 GB LPDDR4X RAM sowie 64 GB eMMC 5.1 Speicher für eure Daten die optional erweitert werden kann.

Ausgeliefert werden die meisten Geräte mit dem angepassten Android 7.1.2 mit dem Namen MIUI 9, eine Entwicklung von Xiaomi, die zahlreiche Spielereien mitbringt. Unser Testgerät besitzt leider nur die China-Rom und muss umständlich entsperrt werden um auf das Global-ROM wechseln zu können. Inzwischen gibt es auch das Update von MIUI 9.5, bei dem komplett auf Android 8.10 gesetzt wird. Xiaomi ist bei der Updateverteilung sehr fleißig, hinkt aber deutlich hinter Nokia oder Geräte von Google hinterher.

Das System im Gesamten, arbeitet extrem flüssig ohne Aussetzer oder Ruckler. Es macht Spaß, auf dem großen Display zu Arbeiten oder hin und wieder zu zocken. Der interne Speicher ist dank eMMC 5.1 Standard schnell genug in der Preisklasse mit 203MB/s Lese- sowie 221MB/s Schreibgeschwindigkeit, das ist nicht unbedingt selbstverständlich.

Anbei einige Benchmark-Ergebnisse im Vergleich:

3D Performance Testergebnisse:

3D Mark Slingshot Extreme:

944 Punkte (ZTE Nubia Z9)

941 Punkte (Redmi Note 5)

884 Punkte (Oppo R9s Plus)

Geekbench Testergebnis (Multi/Single)

4911 Punkte (Redmi Note 5)

4355 Punkte (Redmi 5 Plus)

4300 Punkte (Xiaomi A1)

1328 Punkte (Redmi Note 5)

900 Punkte (Xiaomi A1)

875Punkte (Xiaomi Redmi 5 Plus)

Speicherperformance

interner Speicher(lesen):

203,72 MB/s (Redmi Note 5)

239,55 MB/s (Oppo R11)

interner Speicher (schreiben):

221,35MB/s (Redmi Note 5)

142,18 MB/s (Oppo R11)

Kamera

Eine schwierige Kategorie bei Xiaomi, die uns immer wieder überrascht - auch dieses mal wieder. Vorweg: Die Dual-Lens Kamera auf der Rückseite ist einfach unglaublich, im positiven Sinne. Für Gelegenheits-Fotografen bietet diese eine ausgezeichnete Bildqualität sowie eine ausgewogene Portrait-Funktion. Der Hauptsensor bietet 12 Megapixel, stammt von Samsung mit der Gerätebezeichnung s5k2l7und hat eine Offenblende von f/1.9. Dadurch ist der Sensor sehr Lichtstark und sorgt auch bei schlechter Beleuchtung für eine angemessene Lichtausbeute um ein schönes Bild einzufangen. Unterstützung bekommt das Set-Up noch von einem 5 Megapixel Sensor auch von Samsung (s5k5e8). Die Selfie-Kamera stammt von OmniVision (ov13855) und wird öfters in Low-Budget Smartphones verwendet. Dank 13 Megapixel, können auch hiermit schöne Selfiefotos gemacht werden.

Mit AAA-Geräten, kann das Redmi Note 5 natürlich nicht mithalten, muss es aber auch nicht in dieser Preisklasse.

Anbei einige Beispielfotos:

Querformat, verschiedene Modis:

Hochformat, verschiedene Modis sowie Selfie:

Empfang & Verbindungen

Die Global-Version unterstützt in Deutschland die meisten ortstypischen Standards. Hier sollte beim Kauf darauf geachtet werden, das hier nicht die China-Version gekauft wird, diese verweigert den Dienst im wichtigen  LTE Band 20.

LTE (4G): 1/3/4/5/7/8/20/38/40 - China Version: 1/3/5/7/8

UMTS (3G): 1/2/5/8 - China Version: 1/2/5/8)

GSM (2G): 2/3/5/8 - China Version: 2/3/5/8

Generell sind die Xiaomi sehr Netzstabil und Empfangsstark, unser Version unterstützte ausgerechnet kein LTE, daher müssen wir an dieser Stelle auf den Test verzichten.

Dafür haben wir viel Telefonieren können aufgrund des Ausfalls unseres Arbeits-Telefon. Hier gab es keine Beanstandungen, die Soundqualität ist angenehm und auch unser Gegenüber konnte uns sehr gut verstehen.

Als weitere Features, gibt es Bluetooth in der Version 5.0 sowie WiFi (ac) mit Dual-Band Fähigkeit (2,4 und 5 Ghz). Diese neueste Bluetooth-Version ist sehr stabil auch aus weiter Entfernung, wenn euer Gerät dieses modernen Standard unterstützt.

Sensoren sind zahlreich vertreten, trotz fehlenden NFC gibt es darüber hinaus Gyroskop, Kompass, Hall-Sensor sowie der bei uns beliebte Infrarot-Sender. Damit könnt ihr euren heimischen Fernseher oder Musikanlage bedienen, ein Sensor den wir in den AAA-Geräte von Xiaomi sehr vermissen. Für die Navigation, sorgt der gute GPS Empfänger, der uns in Windeseile mit den Satelitten verbindet und uns auf wenige Meter genau Orten konnte. Der Empfänger brachte uns quer durch Deutschland mit dem Auto, ohne uns irgendwo im Stich zu lassen.

Sound / Akustik

Die verbauten Lautsprecher sorgen für einen schönen Sound in mittlerer Lautstärke. Bässe gibt es kaum welche und auch die Lautstärke fällt schwach aus. Vielleicht auch besser so, ansonsten wird es blechern. Dank verbauten 3.5mm Klinkenstecker, könnt ihr eure altmodischen (Sarkasmus) Kopfhörer anschließen.

Stromversorgung / Akku

Der Akku, mit einer Kapazität von 3900 mAh ist der absolute Wahnsinn!!! Wir stellten das Gerät als aktive Webcam auf, mit eingeschalteten Display sowie eingeschalteter Kamera die alle 10 Minuten ein Bild aufnahm. In dieser Zusammenstellung, schaffte das Smartphone knapp 12 Stunden ohne neue Aufladung, im Vergleich: das Mi Mix 2 gab nach 9 Stunden auf.  Hier zeigt sich die Effizienz des Prozessors, der mit einem niedrigen Takt das Gerät versorgte. Im Dauerzocken, waren es dann nur etwa 3h Laufzeit. Das Redmi Note 5 in einem Tag normaler Nutzung in die Knie zu zwingen ist kaum möglich!

Dank Qualcomm Quick-Charge seid ihr aber schnell wieder bei vollem Akkustand, 1 Stunden und 40 Minuten brauchte unser Testgerät.

Fazit
Ein Spitzensmartphone für kleines Geld, mit solider Hardware, toller Kamera und edlen Aussehen. Abstriche gibt es nur bei den internen Lautsprechern sowie den diversen Versionen, mit und ohne Band 20.
Verarbeitung und Aussehen94
Display 86
Prozessor und Speicher 82
Betriebssystem / Performance 85
Kamera 90
Netz / Empfang 71
Sound / Akustik 71
Akku 94
Leserbewertung33 Votes47
Positiv
sehr gute Dual Kamera
starke Leistung im Mittelklasse-Bereich
tolle Akkulaufzeit
zeitgemäße Verarbeitung
Negativ
Lautsprecher etwas Leise
Band 20 nur in Global-Version
84

Technische Daten

CPU Snapdragon 636 - 1,8 GHz - Octa-Core CPU
GPU Adreno 509
RAM 6GB
Interner Speicher 64GB
Speichererweiterung Ja (micro SD Karte bis zu 128GB)
SIM Schacht Dual SIM 4G (nano SIM)
SIM Lock Nein
Frontkamera 13 Megapixel mit AI-Support
Backkamera 12 Megapixel - f/1.9-Blende - 5 Megapixel Sekundärsensor - Dual Autofokus
Bildschirm 5.99 Zoll - FHD+ - 18:9 Ratio
Auflösung 2160 X 1080 Pixel
WLAN Wi-Fi 802.11 b/g/n/ac - 2.4 Ghz + 5 Ghz
GPS GPS + GLONASS, AGPS, Beidou
Bluetooth Version 5.0
Akku 4000 mAh
NFC Nein
Extras Fingerabdrucksensor - Face-Unlock
Netzstandard 4G FDD LTE - 2100MHz(1)/1800MHz(3)/850MHz(5)/2600MHz(7)/900MHz(8)
Netzstandard 3G WCDMA 850/900/1900/2100MHz
Netzstandard 2G GSM 900/1800/1900 MHz
Datendienste GPRS/EDGE/HSPA+(42Mbps)/LTE
Betriebssystem Android 8.1 (Miui 9.0)
Sprachen EN/CHN
Google Play Store Ja (vorinstalliert)
Anschlüsse Ladeport (micro-USB) - 3,5 mm Klinke
Gehäusematerial Metall
Gewicht 181 Gramm
Maße 158.5 x 75.45 x 8.05 mm
Lieferumfang 1x OVP, 1x USB-C Ladekabel, 1x CHN Ladegerät + (EU-Stecker), 1X Silikon Case
Band 20 / 800 MHz Nein

 

Hinterlasse ein Kommentar

Pin It on Pinterest

Share This